Bravo » 86 »

 

8/86

Ich bin Jeanny aus dem Falco-Video

“Ich kann die ganze Aufregung um das Jeanny-Video wirklich nicht verstehen. Es geht doch aus dem Schluss ganz klar hervor, dass sich die Szenen nur in der Phantasie des Mannes abspielen, der in der Zwangsjacke im Irrenhaus sitzt. Aus keiner Szene wird ersichtlich, dass das Mädchen umgebracht - es schlägt ja deutlich die Augen auf - oder vergewaltigt wird.”
Die Klarstellung zu dem umstrittenen Falco-Video *Jeanny*, das zusammen mit der Hitsingle für Riesenaufregung in den deutschen Medien sorgt ( verschiedene Sender setzten den Song bereits auf den Index und *Formel Eins* ignoriert es trotz Nr.-1-Position), stammt vo einem Mädchen, das es wissen muss:
Theresa Guggenberger, ganze 15 Jahre alt, der Darstellerin der Jeanny in dem raffiniert gemachten Videoclip.
Theresa kommt aus Salzburg und ackert seit September 1985 an der berühmten Tanz- und Musical-Schule des Theaters an der Wien, in der österreichischen Hauptstadt. Das ehrgeizige Mädchen mit dem blonden, langen Haaren will unbedingt Musical-Star werden und schindet sich zusammen mit 30 Klassenkameraden in den Fächern klassisches Ballet, Jazz-Tanz, Steppen und Gesang.
Theresa Guggenberger hat den Videoclip bei sich zuhause auf Kassette und findet nichts Anzügliches oder Anstössiges an dem Mini-film, an dem sie mitgewirkt hat. Über eine Modell-Agentur, die Mannequins an Werbefotografen und Filmfirmen vermittelt, kam sie zu dem Video-Casting und wurde von Regiesseur Hannes Rossacher aus 40 Bewerberinnen als ideale Jeanny ausgewählt.
Die schwierigste Szene in dem dreitägigen Dreh, für den Theresa ca. 2000 Mark Gage bekam, war das lange Stillliegen mit geschlossenen Augen, als Jeanny im weissen Kleid aufgebahrt lag. Sonst haben die Dreharbeiten, für die Theresa ausnahmsweise schulfrei bekam, ihr wahnsinnig Spass gemacht.
Einziger Wermutstropfen: Die gestrenge Schulleitung hat klargemacht, dass es sich um eine einmalige Ausnahme handelt. Für *Jeanny #II* darf Theresa nicht noch einmal vor die Kamera! Es muss also eine neue Darstellerin gesucht werden!
Das bildhübsche Mädchen, deren Freund ebenfalls aus Salzburg stammt und in Wien Malerei studiert, wohnt bei freunden ihrer Mutter, einem Opernsänger und dessen Frau zur Untermiete. Da Theresas Vater im letzten Jahr starb, leitet die Mutter jetzt mit Theresas 24jähriger Schwester ein Antiquitäten-Geschäft in Salzburg. Die ganze Familie ist natürlich mächtig stolz auf das Nesthäkchenm das in spätestens zwei Jahren als gefeierter Musical-Star in *Cats* auf der Bühne stehen möchte.

Wütende Protestbriefe gegen das *Jeanny*-Sendeverbot!!

Selten hat etwas die BRAVO-Leser so auf die Palme gebracht wie das Sendeverbot des *Jeanny*-Hits und - Videos in einigen Sendeanstalten! Ein Berg von Protestbriefen erreichte die Redaktion. 99% der Stellungnahmen waren positiv für Falco. Hier sind die wichtigsten Argumente..

“Da versucht endlich jemand, die wahre Brutalität vor Augen zu führen, die auf dieser Welt herrscht, und prompt wird er mit Lied und video verboten. Den meisten ist es wohl lieber, mit Liebesschnulzen Honig um den Mund zu bekommen. Grosses Lob an Falco!”

Diana, 15

“Sollte das Verbot solcher Texte zum Schutz der Jugend beitragen, müsste man viele Comics, Video-Spiele und Kinofilme verbieten ….”

Tanja

“Ich finde es unerhört, wie manche Erwachsene sich über *Jeanny* aufregen.Meinen sie denn immer noch, die heutige Jugend sei unschuldig, unverdorben und noch nicht aufgeklärt? Meinen die denn wir bekommen überhaupt nichts mit? Ich finde es gut, dass Falco dieses Thema, das sowieso ein Tabu ist, mal offen anspricht. Wir bzw. die meisten Erwachsenen sollten der Realität mal offen ins Auge sehen und uns nicht davor verschliessen. Manche Leute sehen doch sowieso nur das, was sie sehen wollen.”

Sylvia, 15

“Jeanny ist nicht tot! Jeanny lebt! In Jeanny Teil 2 werden es alle sehen…”

Gabi

“Wir sind empört, dass in der Hitparade *Jeanny* nicht mehr gespielt wird. Kurz darauf haben wir *Aktenzeichen XY* gesehen. da dürfen Mord, Banküberfälle und Vergewaltigungen gezeigt werden…”

Silvi

“Falco stellt klar, wie es ist, wenn Mädchen allein abends in die Discos gehen und von Männern verfolgt, bzw. angemacht werden. Als Falco in seiner Klapsmühle sitzt und singt: *Jeanny, das Leben ist nicht so wie es scheint…so ein einsames kleines Mädchen in einer kalten Welt…”, kommt Jeanny auf Falco zu und küsst ihm die Wange. Daraus geht hervor, das Jeanny noch am Leben ist.”

Petra

“Wir sind enttäuscht, dass sich ein Künstler wie Falco dazu hergibt, Texte zu verfassen, die Menschen ins Verderben treiben. Stimmt die Kasse nicht mehr…?”

Oliver

“Dieses Video ist keine Gewaltverherrlichung, sondern die Wahrheit. Tausende Jungs und Mädchen trampen. Viele Mädchen ziehen mit einem Typen los, obwohl sie nicht mal seinen Namen kennen…”

Heike

“Die, die ein Verbrechen planen, schauen sich bestimmt nicht ein Pop-Video vorher an. Ausserdem was ist dann mit der Nummer *Ba-Ba-Banküberfall…?

Corinna

“Viele Programmdirektoren haben überhaupt keine Ahnung, was draussen eigentlich passiert. Die sitzen nur in ihrem Sessel und müssen sich mal wichtig machen. Wenn schon, dann sollten sie demnächst alles Jugendgefährdende verbieten und nicht nur so eine harmloses Video…”

Werner

“Über Tom und Jerry regt sich keiner auf, wenn die sich ständig übel prügeln. In der Zeitung wimmelt es nur so von ausführlichen Berichten über Entführungen und Vergewaltigungen…”

Schulklasse

“Mir macht der Song und das Video *Jeanny* überhaupt keine Angst. Und dass es sich um eine gewaltverherrlichung handelt, ist übertrieben.Ich halte zu Falco und sage ebenfalls, dass es eine Warnung für alle Mädchen sein sollte.”

J.Z.

“Ich bin 19 und traue sogar einem 12jährigen nicht zu, dass er nach diesem Video in den Wald rennt und eine Frau umbringt…”

Sandra

“Bei Paul Hardcastles Hit *19* wurden 100.000 Menschen getötet. Wieso hat man das nicht verboten…?”

Markus

“Was Besseres hätte das ZDF gar nicht machen können, als sich so blöd über das Falco-Video auszulassen. Jetzt regen sich alle darüber auf, jeder spricht darüber und tatsächlich verkauft Falco noch tausende von Platten mehr. Recht so!”

Ulrike

“Ist es nicht Realität, die Falco beschreibt? Auf einmal haben wir Angst davor. Lächerlich…”

Dieter

“Ich könnte die Fernsehfritzen auf den Mond schiessen. Falco schuftet sich ab und die Damen und Herren sind sich dann zu fein, um das Jeanny-Video zu senden…”

Werner

“Es werden auch viele Spielfilme ausgestrahlt, die viel gefährlicher sind, als das *Jeanny*-Video…”

Michaela

“Man sollte der Jugend ebenso wie den Älteren ihren Geschmack lassen. Denn wir lassen ihnen ja auch die *Schwarzwaldklinik*, die wir als perfekte Verblödung bewerten.”

20 Schüler

“Da kommt einer, der einen realistischen Text schreibt, der sich sogar deutsch toll anhört, und gleich kommen die Psychologen und alle möglichen Ämter und sagen, das wäre brutal…”

Nicole

Bravo 8/86 Erscheinungstermin:
13. Februar 1986

Download Bravo 8/86 (313)