Bravo » 87 »

 

3/87

Falcos Triumphzug durch Japan

Schon drei Monate vor seinen Konzerten standen die japanischen Fans eine Nacht lang nach Eintrittskarten Schlange - Falco, Superstar auch im Land ‘der aufgehenden Sonne’. Doch vor der ausverkauften Tour gabs Zoff. Die japanische Regierung hatte Falco eindringlich gebeten, seine Hits nur in deutsch zu singen. Die Fans sollten bewusst die brisanten Texte Falcos nicht verstehen, packt er doch ab und zu politische Themen, die das Land direkt betreffen (z.B. die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki) an. Ausserdem hatten auch die japanischen Behörden ein wenig Bammel vor dem zweideutigen Jeanny-Text. Das allerdings tat der Begeisterung keinen Abbruch. Die Fans flippten reihenweise aus, aber auf ihre ureigene Art und Weise. So konnte Falco selbst in Tokio von der Bühne springen und singend durchs Publikum laufen. Falco dazu:”Das geht nur bei diesem disziplinierten Publikum.”
Falcos grösster Fan durfte in Nagoya in die Gaderobe des Stars. Kohdai Obata ist ganze fünf Jahre alt und hatte seine Eltern so lange bekniet, bis sie mit ihm ins Konzert gingen. Hinter der Bühne traf er sein Idol und flüsterte ihm die einzigen Worte, die er auf englisch kann, in’s Ohr:”I love you, Falco.”

Bravo 3/87

Erscheinungstermin:
8. Januar 1987

Download Bravo 3/87 (560)